Gemeinsam gegen Plastikmüll

Wasser aus Plastikflaschen anstatt einfach den Hahn aufzudrehen? Kisten und Sixpacks schleppen, statt das Wasser zu nutzen, das bis in die eigenen vier Wände geliefert wird? Pfandflaschen zurück in den Laden bringen und nicht zuletzt dadurch deutlich mehr finanziellen Aufwand betreiben?

Warum eigentlich so umständlich, wo doch hochwertiges Wasser aus unseren Leitungen fließt?

Fotolia_148313010_S

 

Neben all diesen Aspekten, stellt sich jedoch vor allem eine Frage:

Was bedeutet das Wasser aus Plastikflaschen für Natur und Umwelt?

Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton. Plastik enthält nicht nur selbst Giftstoffe, sondern wirkt beim Schwimmen durchs Meer wie ein wahrer Gift-Magnet: Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Anreicherung von Umweltgiften in Plastikpartikeln stattfinden kann. Fische, Garnelen und Krebse nehmen diese auf und lagern sie in ihren Körpern an.

Trotzdem wählen wir statt dem Leitungswasser gnadenlos das Wasser aus Plastikflaschen, statt einfach den Hahn aufzudrehen.

 

Das können wir ändern! Aber wie?

Kein Trinkwasser aus Plastikflaschen oder teuren Glasflaschen beziehen? Kein Schleppen und Bezahlen von Pfandflaschen? So geht’s: Mittels Aquionisierer aus Leitungs-Wasser exzellent gefiltertes basisch- antioxidatives AktivWasser bequem zu Haus selber machen. Stets sofort verfügbar – quellfrisch und gut.

 

Neugierig geworden? Plastikmüll – nein danke – Wir informieren und beraten Sie gerne!

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.