Kommentar zum Artikel von Hr. Hans Peter Bartos

Basisches Wasser – eine Geschäftsidee mit schädlichen Folgen. So lautet der Titel eines Aufsatzes von Hans Peter Bartos. Wer den Artikel sorgfältig liest, dem wird schnell deutlich, dass zwar scheinbar sachlich argumentiert wird, in Wirklichkeit aber mit falschen Argumenten gehandelt wird. So ist zum Beispiel in saurem Wasser keine Salzsäure enthalten. Weiter ist es nicht möglich, basisches Aktivasser durch Zugabe von Ätznatron oder Ätzkalk herzustellen.

AktivWasser ist keine stark gepuffert Lauge, wie man sie erhielte, nähme man Ätznatron. Es ist eine metastabile Lösung. Was heißt das genau? Stark gepufferte Laugen wirken ätzend – AktivWasser hat selbst bei hohen pH Werten keine ätzende Wirkung, weil die Laugenkraft nicht durch Ätznatron etc. chemisch bewirkt wird, sondern durch einen elektrophysikalischen Prozess. Bei dem sind geladene Teilchen (OH-minus Ionen) Maß für die Basizität und nicht das Ätznatron etc. AktivWasser stellte seine Eigenschaften (Basizität und Antioxidativität) schnell und wirksam zur Verfügung. Die im Stoffwechsel aktiven Teilchen kleben nicht wie bei Ätznatron etc. fest zusammen, sondern sind leicht verfügbar. Deshalb ist AktivWasser nicht besonders haltbar – es „zerfällt“ im Laufe der Zeit wieder zu normalem Wasser, was bei Ätzkalk oder Ätznatron nie passiert. Daher kommt der Begriff metastabil. Beides kann man leicht überprüfen, indem man eine Ätznatronlösung ansetzt und ein Glas AktivWasser aus dem Aquionisierer nimmt. pH-Wert messen, und zwei Tage warten, pH-Wert wieder messen. Ätznatron bleibt eine Lauge, das Wasser ist fast wieder im Ursprungszustand. Und wer mag, hält mal den Finger rein… Ätznatron greift Organisches schnell an, AktivWasser ist ein hervorragendes Badewasser… Da die Behauptungen von Herrn Bartos auf falschen Fakten basieren, ist es klar, dass auch der Rest der Aussagen in Zweifel zu ziehen ist – weil die Grundannahmen falsch sind.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.