Aus was besteht Wasser?

H2O – Lebenselixier Wasser

Chemisch betrachtet besteht Wasser aus einem Sauerstoffatom (O) an das sich zwei Wasserstoffatome (H) anlagern. Aber Wasser ist viel mehr als die Summe seiner Verbindung.

Sprechen wir allgemein von Wasser, meinen wir jenes aus dem Wasserhahn. Süßwasser oder schlicht Leitungswasser, welches in Deutschland dank DIN Iso 2000 und der deutschen Trinkwasserverordnung von so hoher Qualität ist, dass wir es bedenkenlos trinken können. Wasser ist das wichtigste Lebensmittel für Menschen und ist durch nichts zu ersetzen (Leitsatz des der DIN Iso 2000).

Weich oder hart – Woraus besteht Trinkwasser?

Im Trinkwasser sind folgende Mineralstoffe in gelöster Form enthalten: Calcium, Magnesium, Natrium, Kalium sowie Sulfat, Chlorid, Hydrogencarbonat und Carbonat. Das Konzentrationsverhältnis von Magnesium und Calcium wird als Wasserhärte bezeichnet. Je höher der Calciumanteil ist, je härter ist das Wasser. Der Härtegrad von Wasser hat Auswirkungen auf Geschmack von Speisen, Rückständen an Haushaltsgeräten wie Wasserkocher, aber auch bei so alltäglichen Tätigkeiten wie Händewaschen. Hierfür ist z.B. hartes Wasser besser geeignet, da es Zusatzstoffe wie Seife leichter von den Handflächen löst. Soll Wasser erhitzt werden, ist die weiche Variante die bessere Wahl,  Anmerkung: Aquionwasser ist stets hart – das würde bedeuten, dass der Geschmack darunter leidet… Besser im Text: …die bessere Wahl, es fällt weniger Kalzium aus und Armaturen in Bad und Küche sowie Wasserkocher etc. weisen weniger Kalkablagerungen auf.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Diese Artikel passen zum Bericht